Beim Profi Lackierbetrieb vor Ort: „Da muss es schnell gehen!“

 

Eine Branche wie die Formel 1 selbst: Die Geschwindigkeit zählt, wer zögert, verliert. Vorne dabei ist, wer die eigene Kompetenz geschickt mit einem technischen Vorsprung verbindet. Dies gelingt der Firma Dunhofer mit dem Einsatz des neuen Autowave MM 2.0.

 

Das Unternehmen - der "Rennstall".

"Unseren Betrieb gibt es seit 40 Jahren, 16 Jahre unter meiner Leitung. Aktuell habe ich 19 Mitarbeiter", beschreibt Hannes Dunhofer, Geschäftsführer von Dunhofer - Autolackierung und Karosserie in Salzburg, seine Firma.

 

Die Umstellung auf die neue Technologie.

Vor kurzem erst hat der Profi Lackierbetrieb auf Autowave MM 2.0 umgestellt. Dazu Hannes Dunhofer: "Nach der Umstellung blieb es nicht aus, dass wir neue Spritzmuster erstellen mussten, hier hatten wir etwas Mehraufwand. Der Switch zu Autowave MM 2.0 verlief insgesamt aber sehr unkompliziert - es lief alles nebenbei und hat unsere Abläufe nicht entscheidend unterbrochen."

 

Das Ergebnis: Es geht noch schneller.

Hannes Dunhofer zieht nach der erfolgten Umstellung sein Fazit: "Mit Autowave MM 2.0 erleben wir entscheidende Verbesserungen, bei der Trocknung und beim Lackauftrag - der Lack legt sich glatter und verändert seine Farbe nicht mehr. Diese Vorteile helfen uns maßgeblich, unsere Prozesse zu optimieren, denn wir haben einen Durchsatz von 60-70 Durchgängen pro Woche - da muss es schnell gehen!"

 

Soll es auch in Ihrem Betrieb schneller und besser gehen? - Fordern Sie gleich heute Informationen zum neuen Autowave MM 2.0 an oder testen Sie Autowave MM 2.0 direkt bei einem kostenlosen Boxenstop  in Ihrem Betrieb.

 

MAUTNER - KNOW HOW in Farbe.